Rückblick auf 65 gemeinsame Jahre und auf die Geschichte eines Anzugs

Hanum – Willy und Gerda Reich aus Hanum konnten dieses Jahr ihre Eiserne Hochzeit feiern. Das bedeutet, das rüstige Ehepaar ist 65 Jahre verheiratet – ein seltenes Jubiläum. Doch das ist nicht alles, denn Willy Reich hat seine „Gala-Uniform“ dieser Hochzeit bis zum heutigen Tage aufgehoben. Wenn sie nicht gerade im Schrank hängt, dann trägt der Jubilar seinen in die Jahre gekommenen Hochzeitsanzug natürlich regelmäßig zu feierlichen Anlässen. „Den Anzug habe ich vor 65 Jahren in Salzwedel für knapp 200 Mark im damaligen Konsum gekauft“, erinnert sich Willy Reich. Das gute Stück wurde im VEB Lößnitzer Bekleidungswerke hergestellt. „Mit der guten Qualität des Anzugs bin ich bis heute zufrieden“, betont der Jubilar mit einem Schmunzeln.

Bürgermeister Carsten Borchert gratulierte Willy und Gerda Reich aus Hanum zur Eisernen Hochzeit. Über die Geschichte des Anzugs musste auch er schmunzeln.
Foto: Altmarkzeitung Kai Zuber

Bürgermeister Carsten Borchert gratulierte Willy und Gerda Reich zu ihrem seltenen Ehejubiläum. Auch Borchert musste lachen: „Die Geschichte mit dem Hochzeitsanzug ist doch sehr amüsant. Eigentlich ein Fall für das Fernsehen, doch das MDR-Team musste leider kurzfristig absagen“, bedauerte Borchert. Dass der DDR-Anzug bis heute seinen Zweck erfüllt, dafür spricht nicht nur die gute Pflege. Der Hochzeitsanzug von Willy Reich hat sogar die Wende überdauert, was man vom VEB Lößnitzer Bekleidungswerk leider nicht sagen kann, denn die Firma aus dem Erzgebirge wurde in den 1990er Jahren von der Treuhand abgewickelt.  Quelle: Altmarkzeitung Kai Zuber