Landtagsabgeordneter Carsten Borchert (rechts) gratulierte Mi-chael Olms zu seiner Kandidatur. Foto: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

CDU wählt Bürgermeister-Kandidaten

(Quelle: Volksstimme) Diesdorf (ap) l Die Christdemokraten aus der Verbandsgemeinde (VG) Beetzendorf-Diesdorf schicken Michael Olms aus Lagendorf ins Rennen um den Bürgermeisterposten in der VG. Am Dienstagabend wählten alle 32 anwesenden Mitglieder in der Gaststätte Am Markt in Diesdorf den einzigen Kandidaten einstimmig.

Zuvor hatte sich Dietmar Sommer aus Beetzendorf ebenfalls bereit erklärt, sich um das Amt zu bewerben. Am Montagabend habe er ihn telefonisch darüber informiert, dass er seine Kandidatur zurückziehe, sagte Willi Grunewald, Vorsitzender des CDU-Verbandes der VG. Dietmar Sommer war auch nicht bei der Nominierungsversammlung anwesend.

Vor der geheimen Abstimmung stellte sich Michael Olms näher vor. Der heute 52-Jährige habe drei Jahre die kleine Grundschule in Lagendorf besucht, danach die Polytechnische Oberschule Dähre und anschließend vier Jahre die Erweiterte Oberschule in Salzwedel. An der Martin-Luther-Universität Halle habe er Betriebswirtschaftslehre studiert, mit dem Abschluss als Diplomökonom.

Von 1988 bis 1990 habe er als Hauptbuchhalter in der Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft Dähre gearbeitet. Am 1. September 1990 habe er seinen Dienst in der Verwaltung des damaligen Kreises Salzwedel angetreten und sei auch heute noch in der Kreisverwaltung beschäftigt. Hauptsächlich habe er Liegenschaften betreut. Es gebe 60 Großimmobilien wie Sekundarschulen, Gymnasien, Museen und die Straßenmeisterei. „Seit Februar dieses Jahres bin ich Sachgebietsleiter Zentrale Dienste, also Mädchen für alles“, erklärte er.

Ehrenamtlich engagiere er sich im Feuerwehrbereich. Er sei Vize-Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Altmarkkreis Salzwedel, habe den Förderverein der Lagendorfer Wehr mit aus der Wiege gehoben und sei auch aktives Mitglied. Im Bereich der Kirche bringe er sich ebenfalls ein: Derzeit sei er Kirchspielvorsitzender von Dähre-Lagendorf. Zudem habe er mitgeholfen, dass die Lagendorfer Kirche (Anmerkung der Redaktion: sie war in den 1970er Jahren baupolizeilich gesperrt worden), wieder saniert werden konnte.

Seit Mai 1989 sei er Mitglied im Gemeinderat, seit 8. Januar dieses Jahres Bürgermeister der Gemeinde Dähre.

Nach seiner Wahl forderte Michael Olms ein, dass die Mitglieder sich weiterhin aktiv mit einbringen mögen.