93 junge Leute feiern in Immekath den Beginn eines neuen Lebensabschnitts

Der CDU-Landtagsabgeordnete Carsten Borchert gratulierte dem Winterfelder Johannes Wotapek zu seiner Jugendweihe. 93 junge Leute feierten den neuen Lebensabschnitt. Fotos: Henning Lehmann VOLKSSTIMME

Jugendweihe mit Verspätung: 93 Jugendliche erlebten die besondere Stunde im Immekather Saal durch die CoronaPandemie in drei Durchgängen. Festredner war CDU-Landtagsmitglied Carsten Borchert.

Eltern, Geschwister und Familienangehörigen verfolgten die feierliche Jugendweihestunde im Immekather Saal.

Passender hätte die Musik der Salzwedeler Band Jolane zur Jugendweihe-Festveranstaltung im Immekather Saal am Sonnabend nicht sein können. Joanna Herter, Sängerin der Gruppe, eröffnete das Programm mit dem Lied „Auf das, was da noch kommt“.

Für die 93 Heranwachsenden, die eigentlich schon im Frühjahr ihren neuen Lebensabschnitt feiern wollten, beginnt mit der Jugendweihe eine neue, spannende Zeit. Wie sich die Zukunft nach diesem besonderen Tag gestaltet, darauf ging Carsten Borchert, Hauptredner der drei Feierstunden, ein. „Mit dem heutigen Tag, den ihr in eurem Leben nicht vergessen solltet, seid ihr kein Kind mehr. Ihr macht kleine Schritte zum Jugendlichen, die ihr kaum bemerken werdet“, sagte das CDU-Landtagsmitglied. Dennoch, so Borchert weiter, werde sich von heute auf morgen nicht alles im Leben ändern. „Die Jugendweihe ist ein Schritt zum Erwachsenwerden, ihr werdet ab heute mit Sie angesprochen. Aber das gesamte Leben liegt noch vor euch. Ihr habt eure Zukunft selbst in den Händen“, betonte der Berufspolitiker gegenüber den 14-Jährigen. Carsten Borchert merkte an, dass es in den kommenden Jahren auch Enttäuschungen und Rückschläge geben werde, die gemeinsam mit Eltern, Großeltern und Geschwistern sowie Freunden gemeistert werden müssten.

Die Salzwedeler Band Jolane mit Sängerin Joanna Herter begleitete die Jugendweiheveranstaltung in Immekath musikalisch.

Der Festredner ging aber auch auf die aktuelle CoronaSituation ein. Denn die 93 jungen Leute aus den Regionen Klötze, Beetzendorf, Winterfeld und Salzwedel sollten schon im Frühjahr ihre Jugendweihe begehen. Aber auf Grund der damaligen Einschränkungen musste die Festveranstaltung verschoben werden.

„Wir haben während der Corona-Zeit verlernt, wie wichtig einfache Dinge im Leben sind. So unter anderem der tägliche Weg zur Schule“, verglich er.

Neben der musikalischen Umrahmung durch die Salzwedeler Band Jolane mit Joanna Herter, Marko Scholz und Harald Faescke führte der Griebener Darian Rossol trotz einer Erkältung gemeinsam mit Anette Klesinski durch die kurzweilige und unterhaltsame Festveranstaltung.

Quelle: Von Henning Lehmann VOLKSSTIMME

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner